Baumpflanzaktion des Heimatvereins am 1. Mai 2011

Das Baumpflanzen am 1. Mai hat in Waake schon eine fast 30-jährige Tradition. Nahezu seit Bestehen des Heimatvereins wird in den Ortsteilen oder in der Umgebung ein Baum gepflanzt. Ein Baumpate findet sich auch immer. Dieses Jahr wurde eine besonders exponierte Stelle gefunden, an der auch ein ganz besonderer Baum gepflanzt wurde, nämlich ein kanadischer Silberahorn.
Baumpate und Spender des Baumes war Prof. Stephan von Cramon-Taubadel, der aus Kanada stammt und schon seit über 10 Jahren in Bösinghausen lebt. Er wollte gern ein Stück seiner "alten" Heimat" in seiner "neuen" Heimat" einpflanzen. Der Silberahorn kommt nämlich nur im Osten Nordamerikas vor.
Gepflanzt wurde der Ahorn an der Sitzgruppe unterhalb der Büsteppe zwischen Waake und Bösinghausen. Vor hier aus kann man bei guter Sicht - und die war an dem schönen Mai-Morgen gegeben - den Brocken sehen. Nahezu 50 Besucher waren gekommen. Der Posaunenchor hat die Veranstaltung mit einigen Musikstücken - darunter auch das Mailied - umrahmt. Die Freiwillige Feuerwehr hat mit ihrem Tanklösch¬fahrzeug für das nötige Wasser gesorgt.
Der Heimatverein hat bei dieser Gelegenheit auch ein sog. Insektenhotel mit einer Info-Tafel dort aufgestellt.

Baumpflanzen 1.5.2011 unterhalb der Büsteppe (Vorbereitung)
Baumpflanzen 1.5.2011 (gepflanzt wurde ein kanadischer Silberahorn)
Baumpflanzen 1.5.2011 (Der Vorsitzende zusammen mit dem Baumpaten Prof. von Cramon)
Baumpflanzen 1.5.2011 (5) Gesamtansicht
Baumpflanzen am 1. Mai 2011 (Einige der zahlreichen Teilnehmer)